成語

Definition

Ein zentrales Thema dieses Blogs sind die chinesischen Idiome, auch chéngyǔ 成語 genannt. Der Grund, warum ich diese lieber bei ihrem chinesischen Namen nenne, besteht darin, daß diese in der chinesischen Philologie eine relativ umrissene Definition haben, und zwar wie folgt:

Chengyu sind feste Fügungen, häufig idiomatischer Natur, die typischerweise aus der klassischen chinesischen Literatur entnommen sind und normalerweise aus vier Zeichen bestehen.

Diese Definition besteht aus vier Komponenten, bei denen immer ein wenig Abweichung erlaubt ist. Manche chengyu scheinen weniger feste Fügungen zu sein als andere, manche weniger idiomatisch als andere, manche sind nicht aus der klassischen Literatur entlehnt, und manche bestehen nicht aus vier Zeichen. Jedoch kann nicht beliebig davon abgewichen werden, und ein Leitmotiv meiner Chengyu-Kolumne beim deutschsprachigen Blog von Chinesepod ist es, dies zu ergründen. Ich habe hier eine Liste von Chengyu, die ich bis jetzt dort behandelt habe.

Der erste Beitrag meiner Kolumne verdeutlicht die vier Komponenten der Definition anhand des chengyu 溫故知新 wēngù-zhīxīn.

Feste Fügungen

Im ersten Teil der Kolumne geht es um die Frage, inwieweit chengyu feste Fügungen sein müssen. Neben dem bereits erwähnten 溫故知新 wēngù-zhīxīn war auch X ein Beispiel für ein chengyu, das eine relativ feste Fügung darstellt, d.h. weder kann man die Bestandteile vertauschen, noch einzelne Zeichen miteinander oder gegen andere austauschen.

Chengyu sind jedoch erst im Lauf der Zeit zu festen Fügungen geworden. Oft stammen sie aus der Literatur des chinesischen Altertums und fassen berühmte Textstellen zusammen. Da dies nicht immer wortwörtlich geschehen ist, können  hier Varianten auftreten.

  1. Der Typ 揠苗助長 yàmiáo-zhùzhăng: ein einzelnes Zeichen wird durch ein anderes Zeichen ähnlicher Bedeutung ausgetauscht. In diesem Fall wäre dies 拔苗助長 bámiáo-zhùzhăng. Austausch eines einzelnen Zeichens ähnlicher Bedeutung: Synoymie.
  2. Der Typ 前車之鑒 qiánchē zhī jiàn: Es gibt verschiedene Chengyu gleicher Bedeutung, die den klassischen Text auf verschiedene Weise zusammenfassen. Dies ist vergleichbar zu Typ 1, aber weder muss es auf ein Zeichen beschränkt sein, noch müssen diese Zeichen eine ähnliche Bedeutung haben. In diesem Fall gibt es, wie in dem Beitrag beschrieben, viele verschiedene Varianten, u.a. 覆車之鑒 fùchē zhī jiàn. Synonymie. 
  3. Der Typ 師出有名 shīchū-yŏumíng: Bei manchen Chengyu kann man ein Zeichen austauschen und erhält ein Chengyu mit gegenteiliger Bedeutung. In diesem Fall wäre dies 師出無名 shīchū-wúmíngAustausch eines Zeichens mit gegenteiliger Bedeutung: Antonymie.
  4. Der Typ 以德報怨 yĭdé-bàoyuàn: Bei manchen Chengyu kann kann zwei Zeichen gegenseitig auswechseln, in der Regel die Zeichen an 1. und 3. Stelle bzw. an 2. und 4. Stelle und erhält dann ebenfalls ein Chengyu mit gegenteiliger Bedeutung. In diesem Fall wäre dies 以怨報德 yĭyuàn-bàoyuàn. Die Zeichen an 1. und 3. Stelle bzw. an 2. und 4. Stelle werden gegeneinander ausgetauscht, und ergeben ein Chengyu mit gegenteiliger Bedeutung. Antonymie.
  5. Der Typ 離鄉背井 líxiāng-bèijĭng: Viele Chengyu bestehen aus zwei Teilen, die eine ähnliche Bedeutung aufweisen, und es kann durchaus vorkommen, dass hier die Reihenfolge umgekehrt werden kann. Im vorliegenden Fall ist nämlich auch die Variante  背井离乡bèijĭng-líxiāng recht häufig. Synonymie.

Links

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: